Wohnen

 

Short Info

Ja, stimmt, wir möchten in der HafenCity bauen. Als Baugemeinschaft von Menschen aus künstlerischen Berufen möchten wir stadtnah Arbeiten & Wohnen unter einem Dach zusammen bringen!

KunstWerft_Flyer_7.1_Februar_2017.png

 

Zeitplan konkret:

Wir planen, uns als Baugemeinschaft noch im Frühjahr 2018 auf ein städtisches Grundstück im Bereich Baakenhafen/ Elbbrückenquartier zu bewerben.

Sollten wir mit Konzept und Bewerbung erfolgreich sein und im Spätsommer ein Baufeld zur Beplanung anhand gegeben bekommen, würden wir nach einjähriger Planungsphase mit dem Bau eines großen gemeinsamen Hauses mit bis zu 80 Wohnungen (40 davon für die KunstWerft) und etlichen Gewerbequadratmetern beginnen.

Sollte tatsächlich alles wie gedacht gelingen, könnte Weihnachten 2021 unser Einzug sein.

Kosten:

Wir möchten Wohnungen im  geförderten Wohnungsbau (zur Miete) und im privaten Eigentum errichten. Diese Mischform zu realisieren, ist nicht ganz leicht und noch schwieriger, wenn auch Ateliers und Gewerbe integriert werden sollen, aber wir stellen uns bisher den Herausforderungen mit Energie und großem Engagement und sind auf gutem Weg. Die Wohnungsgrößen in der HafenCity richten sich - auf der Grundlage eines Konzepts effizienten Flächenverbrauchs - nach der Anzahl der jeweils einziehenden Personen.

 

Beispielrechnung geförderter Wohnungsbau:

Eine Person kann entsprechend den Vorgaben eine Wohnung mit bis zu 55 qm beziehen. Bei geringem Einkommen („Fallgruppe 1“) würde diese Wohnung 6,40 Euro je qm kalt kosten, also etwa 360 Euro.

Im „preisgedämpften Wohnungsbau“ müssen die 55 qm mit 8,70 Euro multipliziert werden, d.h. die Miete läge bei ca. 480 Euro netto kalt.

Wer diese Wohnung kaufen wollte, müsste etwa 210.000 Euro ausgeben/ finanzieren, also etwa 4.000 Euro je qm.

Zwei Personen können bis zu 75 qm belegen, drei Personen 82 qm, vier Personen 95 qm und 5 Personen 115 qm. Vielleicht besteht zusätzlich die Möglichkeit, individuelle Atelierflächen in die Wohnungen zu integrieren oder Wohn-Ateliers als Werkräume mit zwei Ebenen zu errichten. Daran, aber auch an der konzeptualen Ausgestaltung von Gemeinschafts- und Einzelateliers sowie Co-Working-Räumen arbeiten wir.

 

Arbeiten & Wohnen:

Wir haben viele Ideen für ein modernes Haus – im Inneren wie im Außen. Im Erdgeschoss stellen wir uns Möglichkeiten der Zusammenarbeit und für private Ateliers und Gewerbe vor. Von den Obergeschossen aus ließe sich aus den Wohnungen auf Elbbrücken, Elbe und den Grasbrook, und sogar Richtung Nordsee blicken. Von der Dachterrasse, die zu 30 % begrünt werden soll, ist der Blick frei Richtung Süden, Osten und Norden; von Westen her allerdings steht ein 10stöckiger Bau auf den Plan-Unterlagen (Infos dazu hier:

 

http://www.hamburg.de/contentblob/8006506/3cb374b6cfac904f78e5d6869970baa3/data/planzeichnung-febr18.pdf http://www.hamburg.de/bebauungsplaene/10428334/2018-hc-13-auslegung/ http://www.hamburg.de/contentblob/10445682/d7c0d54fb956f2fd45ab48861cb2e1d6/data/begruendung-auslegefassung.pdf)

 

Almut Lichte
Almut Lichte sagt
20.08.2017 22:46

Was für eine tolle Idee, wie ist der aktuelle Stand?
Liebe Künstler,
als Kreative auf der Suche nach neuen Wegen (wohnen, leben, einfach nur sein?) möchte ich gern mehr erfahren über dieses für mich neue Projekt. Was kann ich tun?
Beste Grüße und Danke für eine Rückmeldung.
Almut
www.lichte-raumkonzepte.de

Anonymer Benutzer sagt
06.10.2017 23:34

Liebe Almut Lichte,
vielen Dank für die positive Rückmeldung. Bitte nehmen Sie doch Kontakt über das Formular unter dem Reiter "Kontakt" zu uns auf. Freundliche Grüße, AG Neu@kunstWerft.de

Alexandra Fleischer
Alexandra Fleischer sagt
20.09.2017 12:28

An einer lebendigen Architektur mitgestalten und darin zu leben ist ein grosser Traum von mir . Gerne würde ich an einem Treffen teilnehmen .Bin 58 Jahre alt
und kann mir genossenschaftliches Wohnen und eventuell auch wohnen im Eigentum vorstellen und wünsche mir gegenseitige Inspiration und Miteinander

Bis hoffentlich auf bald Alexandra Fleischer

Anonymer Benutzer sagt
06.10.2017 23:37

Liebe Alexandra Fleischer,
bitte nehmen Sie doch gern Kontakt mit uns auf und füllen unter dem Reiter "Kontakt" das Formular aus. Gern laden wir Sie zu einem unserer nächsten Treffen ein. Freundliche Grüße, AG neu@kunstwerft.de

Ingrid Ostlender
Ingrid Ostlender sagt
24.01.2018 14:24

Hallo,

das klingt spannend - bin Journalistin/Schlussredakteurin, 61, Jahre und auf der Suche nach Alternativen für mein durchaus gutes Leben in Schanzennähe. Freu mich auf Infos. Viele Grüße, Ingrid Ostlender

Neuen Kommentar hinzufügen

Sie können einen Kommentar abgeben, indem Sie das untenstehende Formular ausfüllen. Nur Text. Kommentare werden moderiert.